Sildenafil und Blutdruck

Wie sicher ist Sildenafil - Indikationen zur Anwendung und Wirkung des Arzneimittels auf den Blutdruck

Bluthochdruck und Sildenafil

Mitte der 90er Jahre wurde in der kleinen britischen Stadt Pfizer Sandwich ein neues Medikament gegen arterielle Hypertonie, entwickelt - Sildenafil. Klinische Studien haben gezeigt, dass der Wirkstoff wenig Einfluss auf den Blutdruck hat, aber steigert den sexuellen Tonus. Das Medikament wurde zur Behandlung der erektilen Dysfunktion zugelassen und erschien 1998 in online apotheke potenzmittel unter dem Namen Viagra.

Ist Sildenafil wirksam bei der Behandlung von Bluthochdruck

Sildenafil gehört der Gruppe der Phosphodiesterase-Typ-5 Hemmer an und bewirkt eine Entspannung der Blutgefäße, sodass das Blut besser in den Penis besser fließen kann. Dieser Stoff sorgt neben einer besseren Durchblutung im Penis dafür, dass das Enzym PDE 5 gehemmt wird. So ermöglicht Sildenafil eine gesunde und starke Erektion, die ausreichend lange anhält, um den Geschlechtsakt befriedigend zu vollenden.

Das Medikament stellt das Fortpflanzungssystem wieder her, beeinträchtigt jedoch nicht die Libido. Ohne Erregung oder Stimulation entsteht also auch nach Einnahme von Viagra keine Erektion.

Sildenafil ist schwächer als Vasodilatatoren gegen Bluthochdruck. Вei Einnahme der maximalen Tagesdosis (100 mg) sind Änderungen der Parameter des Herz-Kreislauf-Systems minimal:

  • Absacken des Blutdrucks (bis zu 10 Millimeter Quecksilbersäule);
  • Eine geringe Wahrscheinlichkeit einer erhöhten Herzfrequenz (bis zu 10 Schläge pro Minute);
  • Das Elektrokardiogramm ändert sich nicht.

Sildenafil kann die Wirkung natürlicher Heilmittel gegen niedrigen Blutdruck neutralisieren. Männer, die Medikamente gegen erektile Dysfunktion einnehmen möchten, sollten auf wirksamere blutdrucksenkende Medikamente wählen.

Derzeit wird die Verwendung eines PDE-5-Inhibitors gegen Bluthochdruck als unwirksam angesehen. Erektionsmittel rezeptfrei kann jedoch eine positive Wirkung bei anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben.

Sildenafil gegen pulmonale Hypertonie

Durch die Stimulierung des Blutflusses zu den Beckenorganen reduziert Sildenafil den Druck in der Lungenarterie. Das Medikament verbessert den Zustand des Patienten erheblich: Lindert Atemnot, erhöht die Ausdauer, verhindert Ohnmacht und lindert andere Symptome. Darüber hinaus verringert die Verwendung eines PDE-5-Inhibitors das Risiko einer Herzinsuffizienz.

Das Medikament wird noch klinisch untersucht, aber die Ergebnisse sind optimistisch:

  • Die Häufigkeit von Atemwegserkrankungen nimmt ab.
  • Leichte körperliche Aktivität löst keinen Kräfteverfall mehr aus;
  • Der Sauerstoffverbrauch steigt.

Die Patienten reagierten gut auf die Verwendung von Sildenafil. Wissenschaftler glauben, dass das Medikament in Zukunft aktiv zur Behandlung von pulmonaler Hypertonie jeglicher Schwere eingesetzt werden kann.

Wie sicher ist die Einnahme von Sildenafil bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen?

Sildenafil darf bei leichten und mittelschweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingenommen werden:

  • stabile Angina pectoris;
  • kontrollierte Hypertonie;
  • Stadium I Herzinsuffizienz;
  • einige Arten von Klappendefekten.

Das Potenzmittel ist relativ sicher für Männer, die sich einer Koronarrevaskularisation oder einem unkomplizierten Myokardinfarkt unterzogen haben.

Vor der Anwendung des Arzneimittels müssen Sie sich mindestens 8 Wochen lang einer Rehabilitation unterziehen. Herzpatienten, die PDE5-Hemmer einnehmen, sollten regelmäßig einen Arzt aufsuchen, um ihre kardiovaskuläre Gesundheit zu kontrollieren.

Patienten mit Hypotonie sollten vor der Anwendung von Sildenafil einen Arzt konsultieren. Potenzmittel ist mit natürlichen Heilmitteln gegen niedrigen Blutdruck nicht kompatibel.

Sildenafil ist bei schwerem Bluthochdruck und Angina pectoris sowie nach einem akuten Herzinfarkt oder Schlaganfall kontraindiziert. Es ist verboten, Arzneimittel gegen erektile Dysfunktion bei Patienten mit 3 oder mehr Risikofaktoren für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verwenden. Nach komplexen Herzoperationen kann das Medikament nur mit Genehmigung eines Arztes eingenommen werden.

  • Lieferbedingungen
  • Sichere Bezahlung
  • Bezahlen
  • Persönliche Beratung