Erektionsmittel für Frauen

Arzneimittel für Frauen

Die Lebensqualität einer Frau hängt weitgehend von ihrer sexuellen Beziehung ab. Geschwächter Sexualtrieb, Orgasmusstörungen oder schmerzhafte Empfindungen beim Geschlechtsverkehr verursachen psychische Beschwerden und führen zu Konflikten mit einem Partner. Ungelöste Probleme im Bett können zu Leistungseinbußen und Stressresistenz, Angstzuständen und ursachenlosen Stimmungsschwankungen führen.

In den meisten Fällen sind empfindliche Störungen leicht zu behandeln. Um die beschriebenen Folgen zu vermeiden, sollten Sie rechtzeitig auf die Symptome achten und mit der Behandlung beginnen. Die besten Arzneimittel für Frauen in Deutschland finden Sie im Sortiment unserer Online-potenz steigern apotheke. Wir haben die zuverlässigsten Arzneimittel ausgewählt, die eine schnelle und bequeme Genesung von Intimstörungen ermöglichen.

Viagra für Frauen
Lovegra
€31.20

Welche Probleme haben Frauen im sexuellen Bereich?

In der Sexologie gibt es 4 Arten weiblicher sexueller Reaktionen:

  • Anziehung - Verlangen nach Sex auf psychologischer Ebene;
  • Erregung - die Phase der Vorbereitung auf den Geschlechtsverkehr (die Herzfrequenz steigt, Blut fließt zu den Genitalien, die Muskeln sind angespannt);
  • Plateau - der höchste Erregungspunkt, der beim Sex oder bei der Stimulation erogener Zonen auftritt;
  • Orgasmus - das höchste Erlebnis von Vergnügen und sexueller Befreiung.

Störungen können in jeder der aufgeführten Phasen auftreten. Die häufigste Hypolybidämie ist eine Abnahme des Sexualtriebs. Etwa 5% der Frauen leiden an einer schweren Form der Störung, die mit einem völligen Mangel an Interesse oder Abneigung gegen Sex einhergeht.

Patienten leiden auch häufig an Beschwerden über unzureichende Vaginalschmierung und unwillkürliche Kontraktionen der Vaginalmuskulatur, die einen intimen Kontakt unangenehm oder schmerzhaft machen. Bis zu 10% der Patienten leiden an Anorgasmie - der Unfähigkeit, selbst bei starker Erregung einen vollständigen "Höhepunkt" zu erreichen.

Ursachen für sexuelle Funktionsstörungen

In etwa 70% der Fälle wird eine sexuelle Dysfunktion bei Frauen durch gesundheitliche Probleme verursacht:

  • Diabetes mellitus;
  • Erkrankungen der unteren Harnwege;
  • Arthritis;
  • schwere Störungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • neurologische Erkrankungen;
  • sexuell übertragbare Infektionen;
  • chronische Nieren- und Lebererkrankungen.

Die weibliche Sexualfunktion kann durch Veränderungen der Hormonspiegel im Zusammenhang mit Schwangerschaft, Geburt, Alter und Wechseljahren beeinträchtigt werden. Östrogenmangel verringert die Empfindlichkeit der Genitalien und die Produktion von Vaginalschmierung, und niedrige Testosteronspiegel können Anorgasmie verursachen. Frigidität entsteht auch durch übermäßigen Alkohol- und Drogenkonsum, Chemotherapie, Entfernung der Gebärmutter und den Gebrauch bestimmter Arzneimittel, einschließlich Antidepressiva.

Zu den psychologischen Faktoren, die zu sexuellen Funktionsstörungen führen können, gehören:

  • erhöhtes Stresslevel;
  • Erschöpfung;
  • depressive Zustände;
  • vorheriges sexuelles Trauma oder Missbrauch;
  • Angst vor einer ungeplanten Schwangerschaft;
  • mangelnde Sexualerziehung;
  • Inkompatibilität der Partner.

Spannungen in einem Paar können den sexuellen Tonus auch verringern. Ungelöste Konflikte im Laufe der Zeit entwickeln sich zu einem Gefühl der Irritation oder des Ekels für einen Partner, das nicht zu einem harmonischen intimen Leben beiträgt.

Arzneimittel zur Behandlung der sexuellen Dysfunktion

Pharmaunternehmen bemerkten die weiblichen Probleme im Bett erst spät. Erst Mitte der 2000er Jahre erschienen die ersten Arzneimittel, die die sexuelle Funktion wiederherstellen. Heute gibt es mehrere Dutzend Arzneimittel in dieser Kategorie.

Sexuelle Stimulanzien für Frauen erhöhen nicht nur die Anziehungskraft auf einen Partner, sondern wirken sich auch positiv auf das Fortpflanzungssystem aus. Die Einnahme spezieller Arzneimittel in den Wechseljahren stellt das normale hormonelle Gleichgewicht sicher, das zur Aufrechterhaltung eines aktiven Sexuallebens erforderlich ist.  

Lovegra

Das Arzneimittel ist als " Viagra für Frauen" bekannt und gilt zu Recht als eines der wirksamsten Arzneimittel, um die Leidenschaft zu wecken. Sie können Lovegra für jede Schwere empfindlicher Störungen oder für Verbesserung der Empfindlichkeit beim Sex kaufen. Der Wirkstoff Sildenafil aktiviert die Durchblutung im Beckenbereich, wodurch die Libido, die Empfindlichkeit erogener Zonen und die Freisetzung natürlicher Schmierung der Vagina signifikant erhöht werden. Das Arzneimittel verstärkt angenehme Empfindungen und erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Orgasmus erheblich.

Addyi

Addyi war ein Durchbruch bei der Behandlung weiblicher sexueller Funktionsstörungen. Es ist das erste Arzneimittel, das den Hormonhaushalt während der prämenopausalen Phase stabilisiert. Das Arzneimittel ist von der „US Food and Drug Administration“ (FDA) zugelassen. Im Gegensatz zu PDE-5-Inhibitoren beeinflusst Flibanserin die Durchblutung und die physiologischen Erregungsprozesse nicht direkt, sondern verändert das Gleichgewicht von Neurotransmittern des Gehirns wie Dopamin und Serotonin. Durch die Auswirkungen auf das Zentralnervensystem wird die Synthese von Testosteron und Östrogen aktiviert, wodurch die Libido wiederhergestellt wird und eine Frau ist in der Lage sich zum  Geschlechtsverkehr vorzubereiten. Sie können die aktuellen Preise für das Arzneimittel herausfinden und Addyi ohne Rezept für den persönlichen Gebrauch bei unserer Online-Apotheke kaufen.

  • Lieferbedingungen
  • Sichere Bezahlung
  • Bezahlen
  • Persönliche Beratung